Dämonenland, 1: Der Dämonenjäger von Rom (Ungekürzt)

Peter Dubina: Dämonenland, 1: Der Dämonenjäger von Rom (Ungekürzt)
Gelesen von: Markus Raab
Erschienen:
Spieldauer: 3 Std. 1 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 176,7 MB (24 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
4,99 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Der Papst ist tot. Über Rom ziehen dunkle Wolken und die Christenheit wiegt sich in Trauer. Nur 30 Tage hatte der Papst den Heiligen Stuhl inne, als er unerwartet an Herzversagen verstarb. Schon bald geht das Gerücht, der Papst sei vergiftet worden. Auch der alte Giuliano Boscati, der Gärtner aus den Vatikanischen Anlagen mit dem zweiten Gesicht, spricht von der Ankunft der Dämonen aus der Nacht der ewigen Verdammnis und glaubt, Satan auf dem Dach des Vatikans zu sehen. Der Jesuitenpater John Ermin hält das Gerücht vorerst für wenig plausibel und beschwichtigt den alten Geisterseher und seine Visionen. Doch dann geschieht Entsetzliches vor seinen Augen. Der alte Giuliani Boscati wird auf dem Petersplatz von einem gewaltigen Blitz getroffen und verbrennt. Bald darauf erklingt ein abgrundtief böses, triumphierendes Gelächter, das lediglich Pater Ermin zu hören vermag. Ist Satan aus der tiefe der Hölle emporgestiegen, um die Welt zu vernichten? Hat sich tatsächlich die uralte düstere Weissagung vom Untergang erfüllt? Nur ein Mensch kann Pater Ermin in dieser Situation helfen. Es ist der Privatdetektiv Hal Amico - ein exkommunizierter Benediktinermönch. Doch dieser ist bereits in Gefahr, bevor die Ermittlungen überhaupt beginnen... Ein spannender und ergreifender Horror-Thriller zum Gruseln und Fürchten. Vorgetragen von der schaurig-tiefen Bass-Stimme des Sprechers Markus Raab. Sehr hörenswert! Peter Dubina, geboren am 1. Juli 1940 in Iglau, Tschechoslowakei, zählt zu den erfolgreichsten Horror- und Western-Autoren deutscher Sprache. Er schrieb mehr als 100 Romane aus den Genres Horror, Western, Krimi und Science Fiction. Neben seinem bürgerlichen Namen verwendete Peter Dubina u.a. die Pseudonyme R. F. Garner, P. Derringer, Peter Burnett und John Kirby. Peter Dubina lebte und arbeitete bis zu seinem Freitod am 7. März 1990 in Illertissen im Allgäu.