Geschichte der abendländischen Bibliotheken (Ungekürzt)

Uwe Jochum: Geschichte der abendländischen Bibliotheken (Ungekürzt)
Gelesen von: Martin Falk
Erschienen:
Spieldauer: 1 Std. 14 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 73,9 MB (25 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
5,99 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Das Hörbuch erzählt die Geschichte der Bibliotheken ausgehend von den frühen Höhlenbildern - diese können als erster Versuch einer Inventarisierung von Umwelt verstanden werden. Auf diese ersten 'Archive' der Menschheit folgen die kosmologischen Bibliotheken des Alten Orients und Ägyptens sowie des Hellenismus, die den Bezug des Menschen zu Göttern und Kosmos herausstellen. Diese Bibliotheken werden im Mittelalter abgelöst von 'Bibliotheken des Heils', die sich auf das heilsrelevante menschliche Handeln und die göttliche Gnade konzentrieren. In der Neuzeit treten 'Bibliotheken des Nutzens' an ihre Stelle: Die Landesherren setzen nun eigene Einrichtungen an die Stelle kirchlicher Institutionen, die der Mehrung des Nutzens für das jeweilige Land verpflichtet sind. Erst am Ende des 20. Jahrhunderts entsteht mit den 'digitalen Bibliotheken' etwas qualitativ Neues, indem der Aspekt des 'Nutzens' unter digitalem Vorzeichen verstärkt wird - von all dem spricht dieses Hörbuch.