Das Horrorhaus (Ungekürzt)

Dave Branford: Das Horrorhaus (Ungekürzt)
Gelesen von: Umut Dirik
Erschienen:
Spieldauer: 2 Std. 11 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 126,2 MB (5 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
3,99 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Jay Darrington, Parapsychologe und Anführer der Hippie-Sekte "Kinder von Noglu", ist tot. Er wurde ermordet. Doch nur sein Körper modert im heißen Sand einer fernen Welt - sein Geist lebt. Unbändiger Hass bewahrt ihn vor Auflösung. Hin und wieder überwindet er Raum und Zeit und kehrt zurück auf die Erde. Aber es sind nur schwache Signale, die unsere Erde erreichen. Mentale Signale, Spuren, die nur von besonders Begabten flüchtig wahrgenommen werden... Als ein TV-Team bei einem routinemäßigen Job im Haus einer Psycho-Sekte spurlos verschwindet, werden Dämonenjäger Mike Blane und seine Freundin, die weiße Schamanin Jane Morris, von Scotland Yard beauftragt den Fall aufzuklären. Ihre Spur führt sie zu einem alten, heruntergekommenen Haus in einer kleinen Stadt in New Mexico, dem Hauptsitz der Sekte "Kinder von Ngolu". Für die weiße Schamanin wird schnell klar, dass es einen Zusammenhang zwischen ihren nächtlichen Visionen und den verbleib des TV-Teams geben muss. Doch noch ist sie sich der Gefahr, in die sie sich und ihrem Partner und Lebensgefährten, Mike Blake, begibt nicht bewusst... Ein Hörvergnügen für alle Horrorfans! Dave Branford ist das Pseudonym des deutschen Autors Alfred Bekker. Alfred Bekker wurde am 27. September 1964 in Borghorst/Nordrhein-Westfalen geboren und ist heute bekannt als Autor von mehr als 350 Romanen. A. Bekkers Schaffen ist in einer Vielzahl literarischen Gattungen vertreten. Er veröffentlichte bislang sowohl Romane in den Genres Krimi, Horror und Fantasy als auch Western und historische Romane. Zudem ist er im Kinder-und Jugendbuchbereich tätig. Neben seinem bürgerlichen Namen verwendet A. Bekker auch verschiedene Pseudonyme für seine Arbeiten. Unter anderem schreibt er als Neal Chadwick, Henry Rohmer, Sidney Gardner, John Devlin und Jack Raymond.