Das zerbrechliche Glück - Liebe und Ehe im Wandel der Zeit (Ungekürzt)

Eberhard Straub: Das zerbrechliche Glück - Liebe und Ehe im Wandel der Zeit (Ungekürzt)
Gelesen von: Katrein Wolf
Erschienen:
Spieldauer: 3 Std. 32 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 209,8 MB (54 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
7,99 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Liebe, Hiebe, Triebe - wie steht's um die Ehe heutzutage? Ist der liebende Mensch tatsächlich kaum mehr als ein liebender Affe, wie Soziobiologen und Verhaltensforscher in jüngster Zeit erklären? Und wird die Institution Ehe eines Tages der Vergangenheit angehören? Eberhard Straub unternimmt einen höchst unterhaltsamen Streifzug durch die Geschichte der Ehe und der Familie und kommt zu dem Schluss, dass die Ehe trotz stetig steigender Scheidungsraten auch in Zukunft weiter bestehen wird. Denn gerade in einer Zeit rapiden Wandels gilt eine glückliche Ehe noch immer als wichtigste Voraussetzung für ein gelungenes Leben: Je unberechenbarer die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse werden, desto wichtiger sind Einrichtungen, die Dauer versprechen oder von denen doch Dauer gewünscht wird. "Straubs historisches Panorama der abendländischen Liebesverhältnisse führt noch einmal vor Augen, wie eng die Entdeckung romantischer Empfindungen verbunden ist mit der zunehmenden Individualisierung..." - Uwe Wittstock, Die Welt Eberhard Straub wurde 1940 geboren. Er studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Archäologie. Der habilitierte Historiker war bis 1986 Feuilletonredakteur der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und bis 1997 Pressereferent des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Seit 2001 lebt er als freier Publizist in Berlin. Zu seinen Büchern zählen "Drei letzte Kaiser" (1998), "Eine kleine Geschichte Preussens" (2001) und "Das spanische Jahrhundert" (2004).