Die Kreutzersonate (Ungekürzt)

Lew Tolstoi: Die Kreutzersonate (Ungekürzt)
Produkttyp: Hörbuch-Download
Gelesen von: Reiner Unglaub
Erschienen:
Spieldauer: 3 Std. 32 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 215,8 MB (106 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
6,99 €
inkl. MwSt
Hörbuch in den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Posdnyschew sitzt in einem Zug und hört den anderen Reisenden bei einer Diskussion über die Grundbedingungen einer Ehe zu. Schließlich erzählt er von seiner eigenen Ehe, in der keine vertrauensvolle Partnerschaft entstand. Der Grund dafür sind die strikten moralischen Ansichten des Mannes. Das dadurch ausgelöste und anhaltende Misstrauen von beiden Seiten wirkt wie ein Gift auf die Lebensgemeinschaft. Der krankhafte Argwohn des Gatten gegenüber seiner Frau sammelt sich immer mehr an, bis er schließlich in einem Eifersuchtsanfall endet. Tolstoi erstellt in diesem Werk ein faszinierendes und packendes Bild der Ehe. Leo Tolstoi, eigentlich Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi, wurde am 9. September 1828 in Jasnaja Poljana bei Tula in Zentralrussland geboren. 1844 begann er ein Studium an der Universität Kasan, brach dieses jedoch kurz darauf wieder ab. Nachdem er im Krimkrieg gekämpft hatte, bereiste Tolstoi Westeuropa und traf sich mit Schriftstellern und Pädagogen. Er heiratete im September 1862 Sofja Andrejewna Behrs aus Deutschland. Besonders bekannt ist er für seine Werke "Krieg und Frieden" und "Anna Karenina". Ein Ziel für das er sich stets einsetzte war Gerechtigkeit. Tolstoi starb im November 1910 in Astapowo.