Ich sah sie sterben (Ungekürzt)

Sven Hassel: Ich sah sie sterben (Ungekürzt)
Produkttyp: Hörbuch-Download
Gelesen von: Samy Andersen
Erschienen:
Spieldauer: 11 Std. 0 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 693,0 MB (332 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
12,99 €
inkl. MwSt
Hörbuch in den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Packender Kriegsroman - realitätsnah, brutal und beängstigend! 1941. An der Ostfront treffen die deutschen Wehrmachtssoldaten auf russischen Wiederstand. Ängstlich, mit klopfendem Herzen und Furcht in den Augen bringen sich einige deutsche Panzersoldaten in Deckung und warten auf den Tod, während Kugeln durch die Luft jagen. Auch Porta hat zu kämpfen, doch er schafft es, seinen schweren Panzer zwischen den marschierenden Soldaten zu halten. Der Kurs Richtung Moskau steht. Doch werden er und seine Kameraden auch heil dort ankommen? "Eine ausgezeichnete Beschreibung des Krieges" - Miroir de l'Histoire, Frankreich Sven Hassel, alias Børge Willy Redsted Arbing (1917-2012), war ein dänischer Trivialautor. Der gebürtige Däne wanderte als junger Mann nach Deutschland aus, erwarb die deutsche Staatsbürgerschaft und trat als Freiwilliger 1938 in die Wehrmacht ein. In verschiedenen Einheiten wurde er daraufhin vor allem an der Ostfronst eingesetzt. Er geriet am Ende des Krieges in Gefangenschaft und war in mehreren Lagern inhaftiert. In den 1950er Jahren veröffentlichte Arbing erste Schriften und nahm den Autorennamen Hassel/Hazel an. Insgesamt publizierte er von 1953 bis 1984 14 Romane, in denen er mit einem nahen und brutalen Realismus von den Grausamkeiten des Krieges, den Verbrechen der Nazis und dem zynischen und groben Humor der Soldaten erzählt. Insgesamt verkaufte Hassel mehr als 50 Millionen Exemplare seiner Kriegsromane.