Lola Montez (Ungekürzt)

Wolfsmehl: Lola Montez (Ungekürzt)
Gelesen von: Elisabeth Trissenaar
Erschienen:
Spieldauer: 1 Std. 9 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 68,1 MB (20 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
5,99 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

"Deine Briefe sind von großem Wert - und falls mir irgendetwas zustoßen sollte, könnten andere mit ihnen machen, wozu ich nicht in der Lage bin." Lola Montez an Ludwig I., Paris, 28. Juni 1850. Wie eine Wildkatze durchstreifte die Tänzerin Lola Montez die Biedermeierzeit. Eine leidenschaftliche Affäre mit König Ludwig I. füllte die Seiten der weltweiten Klatschpresse. Nach einem Volksaufstand, der sich gegen sie richtete, ergriff sie die Flucht. Und König Ludwig I. dankte ab. Der pikante Briefwechsel zwischen König Ludwig I. und Lola Montez war lange Zeit eines der am besten gehüteten Geheimnisse im Königreich Bayern. Diese Korrespondenz bildet das Fundament für das vorliegende psychologisch dichte Kammerspiel, in dem eine gealterte und verbitterte Lola Montez in ihrer kleinen New Yorker Wohnung ihre skandalöse Liebesbeziehung Revue passieren lässt. Die Original-Briefe wurden von der Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek, München, zur Übersetzung für den Hessischen Rundfunk für die Hörspiel-/Hörbuchproduktionfreigegeben. Produzent: Hessischer Rundfunk Mit freundlicher Unterstützung von E.ON Bayern und der CTP GmbH, Schwabmünchen. Regie: Konrad Halver Wolfsmehl wurde 1960 geboren und wuchs auf Schloss Fronberg in der Oberpfalz auf. Er gilt als Vertreter des phantastischen Realismus. Das Enfant Terrible arbeitet vor allem als Dramatiker, Satiriker, Hörspielautor und Regisseur.