Rotz und Wasser - Eine Jugend in Ostberlin (Ungekürzt)

Franziska Groszer: Rotz und Wasser - Eine Jugend in Ostberlin (Ungekürzt)
Produkttyp: Hörbuch-Download
Gelesen von: Suzanne Kockat
Erschienen:
Spieldauer: 3 Std. 55 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 235,1 MB (59 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
6,99 €
inkl. MwSt
Hörbuch in den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Spannender und einfühlsamer Jugendroman über Leben und Alltag in der damaligen DDR. DDR-Alltag, Ausbürgerung und was bedeutet Heimat in einem geteilten Land? Fragen, die sich Oli, der in Ost-Berlin lebt, erst im Laufe der Handlung stellt. Als er mit Freundin Nana bei dem Besuch eines Pop-Konzerts in Polen verhaftet und wegen staatsfeindlichen Verhaltens in die DDR zurückgeschickt wird, stoßen Oli die Schikanen des totalitären Systems auf. Eines Tages ist Nana verschwunden - in einer Nacht- und Nebelaktion mit den Eltern in den Westen. Schließlich wird auch der Druck der Stasi auf Olis Mutter so groß, dass sie einen Ausreiseantrag stellt. Die Arglosigkeit der Kindheit hat hier für Oli ein Ende - er muss das, was immer seine Heimat war, verlassen und gegen ein unbekanntes Deutschland eintauschen. Franziska Groszer hat hier über 10 Jahre vor der Wende einen Teil ihrer eigenen Geschichte in den packenden Politjugendroman einfließen lassen, der 1978 nicht nur den Erich Kästner Kinder- und Jugendbuchpreis gewann, sondern ein Bild von Heimat und Heimatverlust vermittelte, das auch nach der Wende so viele DDR-Bürger erleben sollten: Fremdheit im eigenen Land. Deutschland West und Deutschland Ost waren und sind einander nah und fremd zugleich. "Ich kann dieses Buch jederzeit weiterempfehlen, da es ein humorvoll und lebendig geschriebener Jugendroman ist und von der Sehnsucht nach der Welt außerhalb des DDR-Regimes geprägt ist." R.Werner (https://www.amazon.de/Rotz-Wasser-Jugend-Ostberlin-quinto/dp/3898358577) "Bereits in der Erstauflage von 1987 eine sprachlich und inhaltlich überzeugende Darstellung zu Leben und Alltag in der damaligen DDR, verständlich und nachvollziehbar auch gerade für Leser, die diese Zeit nicht selbst miterlebten. Und für viele "Ehemalige" ein unerschöpflicher Vorrat an Erinnerungen. So oder so ähnlich ist es tatsächlich gewesen." - Sibylle H. (https://www.amazon.de/Rotz-Wasser-Jugend-Ostberlin-quinto/dp/3898358577) Franziska Groszer wurde 1944 in Berlin Friedrichshagen geboren und wuchs in Ost-Berlin auf. 1969 gründte sie mit ihrem damaligen Mann sowie Erika Berthold die Kommune Ost. Nach ihrer Scheidung im Jahr 1970 wurde ist die Studiumserlaubsnis für Germanistik und Kunst aberkannt. Sie arbeitete als Fabrikarbeiterin, Puppenmacherin und Mitarbeiterin beim Zentrum für Kinderliteratur. In der Bundesrepublik arbeitete Franziska Groszer als Lektorin und Leiterin des Literaturbüros Unna. Sie veröffentlichte Erzählungen, Jugendromane und Kinderbücher. Die Autorin lebt heute in Berlin und erhielt im jahr 2012 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.